Das gehört nicht in die Toilette…

Ein bisschen Suppe ist noch übrig. Den winzigen Rest Bratensoße will man auch nicht aufheben. Aber wohin damit? Jedenfalls nicht in die Toilette.

Speisereste gehören in die Biotonne. Fälschlicherweise über die Toilette entsorgt, erkalten die Abfälle dort, setzen sich an den Innenwänden der Abflussrohre ab und können Ungeziefer, wie Ratten, anlocken. Schlimmstenfalls verstopft die Toilette. Für diesen Schaden muss dann der Hauseigentümer selbst aufkommen.

Die Folgen unsachgemäßer Abfallentsorgung bekommt aber auch der Betriebsführer zu spüren, der die Kläranlagen und Abwasserkanäle des AZV Unteres Leinetal betreibt. Rasierklingen, Wattestäbchen, Tampons, Kondome, sogar Windeln – das gehört alles nicht in die Toilette. Es kann sogar dazu führen, dass Pumpwerke ausfallen oder der Kläranlagenbetrieb gestört wird. Am Ende entstehen unnötig Kosten.

Im Übrigen haben auch Medikamente nichts in der Abwasserkanalisation zu suchen. Entweder nehmen die Apotheken die abgelaufenen Tabletten und Tropfen zurück oder aber sie kommen in den ganz normalen Hausmüll.

Flyer: Warum die Toilette kein Mülleimer ist.

Ich akzeptiere die Hinweise zum Datenschutz und möchte die Google Maps Karte anzeigen.

Anzeigen